Windows 10 „Senden an“ leer: Menü geht nicht (Lösung)

Wenn in Windows 10 bei “Senden an” keine Einträge mehr angezeigt werden und stattdessen alles weiß und leer ist, dann findest Du auf dieser Seite die passende Lösung, um die Einträge wieder sichtbar zu machen. Das Windows 10 Update ist mittlerweile schon einige Monate verfügbar und dennoch treten hier und da kleine Kinderkrankheiten auf. So kam es vor kurzem bei uns dazu, dass von heute auf morgen das “Senden an” im Kontaktmenü nicht mehr richtig angezeigt wurde. Alle Einträge waren verschwunden und das Feld war leer. Selbst ein Neustart hat hier keine Besserung gebracht. Nachdem wir einige Zeit nach einer Lösung für das Problem gesucht haben, wurden wir in einem englischen Forum fündig.

Windows 10 Senden an Menü geht nicht: Einträge wiederherstellen

"Senden an" Menü leerDa wir sicher nicht die einzigen mit dem Fehler oder Bug sind, findest Du hier die Lösung nochmal kurz zusammengefasst, wenn unter Windows 10 das Senden-An-Menü leer ist. Vorweg sei gesagt, es gibt zwei Lösungsansätze, bei uns hat die erste Lösung aber schon geholfen. Die zweite Methode ist für alle Betroffenen bei denen das Senden an Menü erst nach der Installation von einer Bluetooth Software nicht mehr funktioniert.

Lösung 1: Befehl ausführen

  1. Öffne das Ausführen-Fenster über die Tastenkombination [Windows] + [R].
  2. Gebe den Befehl shutdown -g -t 0 ein und bestätige dies mit [Enter].

Lösung 2: Bluetooth aus Senden An Menü entfernen

  1. Öffne wieder das Ausführen-Fenster über [Windows] + [R].
  2. Gebe den Befehl shell:sendto ein und es öffnet sich ein Fenster, in dem Du alle Einträge auswählen kannst, die in dem Menü erscheinen sollen.
  3. Entferne den Haken bei dem Eintrag “Bluetooth” und schon sollten wieder alle Einträge in “Senden an” unter Windows 10 angezeigt werden.

Haben dir diese Tipps weitergeholfen, dass Problem erfolgreich zu lösen? Wenn Du noch weitere Lösungsansätze hast, schreibe uns deine Erfahrungen gerne in den Kommentarbereich dieser Seite und wir werden diesen Artikel entsprechend ergänzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *