Windows 10 Remote Desktop einrichten: RPD aktivieren unter Home

Wieso kann ich unter Windows 10 Home keine Remote Desktop Verbindung aufbauen? Wo befindet sich der Schalter in den Einstellungen, um RDP auf dem Rechner zu aktivieren? Diese Frage wird sich vielleicht der eine oder andere Nutzer von Windows 10 stellen, denn wie unter den Vorgängern gibt es natürlich auch im neuen Microsoft Betriebssystem wieder die Möglichkeit den Computer über eine RDP-Sitzung fernzusteuern. Doch hier gibt es eine kleine Einschränkung, denn alle Nutzer von Windows 10 Home müssen auf die Remote Desktop Unterstützung verzichten, erst ab höheren Versionen ist diese verfügbar. Muss man also wirklich auf RDP verzichten? Naja, nicht ganz. Es gibt nicht nur andere Methoden wie zum Beispiel VNC oder TeamViewer, sondern man bekommt mittlerweile auch eine Art Mini RDP-Server, der auch unter Windows 10 Home läuft. Wie genau sich dieser einrichten lässt, erfährst Du unter den folgenden Absätzen.

Windows 10: Remote Desktop aktivieren und einrichten

Als erstes musst Du dir den oben genannten Mini RPD-Server herunterladen. Das Tool ist vollkommen kostenlos und kann dann nach einmaliger Einrichtung einfach im Hintergrund laufen gelassen werden. Das Tool nennt sich RDPWrapper und der kostenlose Download ist auf der Plattform Github zu finden. Nachfolgend haben wir die wichtigsten Schritte für die Einrichtung noch einmal in einer kurzen Anleitung beschrieben.

  1. Als erstes musst Du dir den RDP-Wrapper für Windows 10 herunterladen und entpacken, hier geht’s zum Github Download.
  2. Anschließend kannst Du den Server über die install.bat installieren, am besten als Administrator ausführen.
  3. Jetzt ist der Dienst auch schon installiert und über das mitgelieferte Programm “RDPConf.exe” kannst Du den Server konfigurieren.
  4. Unter anderem lassen sich so die Zugangsdaten ändern, in dem man Benutzer und Passwort ändert.

Praktisch ist auch, der RDP-Wrapper wird als Remote Desktop Server sofort in den Autostart eingefügt, heißt man kann diesen auch nach einem Neustart verwenden, ohne immer daran denken zu müssen den Dienst zu starten.

Alternativen zu RDP unter Windows 10

Wie oben schon erwähnt muss man nicht zwangsläufig auf Remote Desktop (RPD) unter Windows 10 Home zurückgreifen. Als Alternative gibt es mittlerweile unter anderem die kostenlose Fernwartungssoftware Teamviewer (privater Gebrauch) sowie VNC. Ein VNC-Server ist ebenfalls sehr schnell eingerichtet und bietet ähnliche Funktionalitäten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *