Windows 10 Registry sichern und Backup erstellen (Anleitung)

Wie kann ich in Windows 10 die Registry sichern und so ein Backup aller Einträge erstellen? Die Registry ist ein Ort, wo man gerade als Anfänger vorsichtig vorgehen sollte, da man hier bei falscher Anwendung auch viel am System zerstören kann. Während die meisten Einstellungen harmlos sind und höchstens dazu führen, dass man zum Beispiel ein Programm neuinstallieren muss, gibt es aber auch kritischere Einträge, die Schaden an dem System anrichten können. Um das schlimmste zu verhindern ist es deshalb immer ratsam ein Backup zu erstellen und die Registry zu sichern. Wie Du ein Backup in Windows 10 erstellen kannst, erfährst Du unter den folgenden Absätzen in dieser Anleitung.

Windows 10: Registry Backup erstellen und sichern

Vorweg sei noch eins gesagt, neben einem manuellen Backup der Registry ist es auch immer ratsam vor bestimmten Aktionen, wie zum Beispiel bei der Fehlerbehebung, einen Wiederherstellungspunkt in Windows 10 zu erstellen. Dies macht das spätere Rückspielen und die Wiederherstellung teilweise deutlich einfacher. Dennoch kann man natürlich auch immer eine manuelle Sicherung vornehmen, die man später auch händisch wiederherstellen kann.

  1. Als erstes musst Du die Registry öffnen, drücke dazu die Tastenkombination [Windows] + [R] und gebe den Befehl „regedit“ ein dem Ausführen-Dialog ein.
  2. In dem Registrierungs-Editor angekommen wählst du nun am besten den obersten Punkt aus, also Computer, und tippe dann oben auf „Datei“ und „Exportieren“.Registry Backup erstellen
  3. Gebe dem Backup anschließend einen sinnvollen Namen, wie zum Beispiel das Datum an dem die Sicherung erstellt wurde, und tippe auf „Speichern“. Achte auch darauf, dass der Haken bei „Alles“ gesetzt ist.Registry exportieren

Registry-Backup wiederherstellen

Die Wiederherstellung von einem ganzen Registry-Ast ist relativ einfach. Dazu startet Du einfach wieder wie oben beschrieben die Registry in Windows 10 und wählst unter dem Menüpunkt „Datei“ nun statt „Exportieren“ den Punkt „Importieren“ aus. Jetzt öffnest sich ein Dateidialog über den Du die Registry-Einträge wiederherstellen kann. Gerade wenn man einzelne Äste von Programmen wiederherstellen will, eignet sich dieser Weg sehr gut und ist relativ einfach.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *