Windows 10 Explorer langsam und hängt: Beschleunigen und schneller machen

Was tun, wenn unter Windows 10 der Explorer langsam ist und sich teilweise mit der Meldung “Keine Rückmeldung” aufhängt? Der eine oder andere wird dieses Problem vielleicht kennen und in den meisten Fällen hat nicht das System an sich eine Schuld an dem Problem, sondern oft die Systemkonfiguration. Welche Ursachen es haben kann, dass der Windows Explorer unter Windows 10 so langsam ist und teilweise ewig bei dem grünen Balken zum Laden hängt, erfährst Du in diesem Beitrag.

Windows 10 Explorer langsam: Was tun?

Mit einem kleinen Trick kann man den Explorer unter Windows 10 eventuell wieder schnell machen, jedenfalls hat es bei uns und vielen anderen Betroffenen in der Vergangenheit immer sehr gut funktioniert. Den Berichten zufolge ist augenscheinlich der Schnellzugriff an dem Problem schuld. Wenn der Schnellzugriff aktiv ist, dauert es teilweise einige Sekunden bis der Windows Explorer komplett geladen ist. Deaktiviert man den Schnellzugriiff, kann man das Starten und die Bedienung häufig beschleunigen.

  1. Öffne den Windows Explorer auf deinem System.
  2. Wechsel in der Menüleiste auf die Registerkarte “Ansicht” und tippe ganz rechts auf die “Optionen”.
  3. In der bereits geöffneten Registerkarte “Allgemein” kannst Du nun bei “Datei-Explorer öffnen für” den “Schnellzugriff” auf “Dieser PC” ändern.
  4. Bestätige die gemachten Änderungen mit “OK” und starte den Windows Explorer erneut.Windows Explorer langsam und braucht ewig zum Öffnen

Wir konnten damit den Start um einiges schneller machen und gefühlt hängt der Explorer in Windows 10 auch nicht mehr so oft.

Weitere Gründe, warum der Windows Explorer langsam ist

Natürlich ist das Deaktivieren des Schnellzugriffs keiner Wundermittel, welches bei jedem Betroffenen die Probleme lösen wird. Folgende Ursachen können auch der Grund sein, warum der Windows Explorer unter Windows langsam geworden ist oder im Laufe der Zeit wird.

  • Nicht genutzte Netzlaufwerke entfernen: Je nachdem wie schnell die Verbindung zu einem Netzlaufwerk ist, kann auch dies den Start von dem Explorer verlangsamen, da erst einmal versucht wird eine Verbindung aufzubauen.
  • USB-Geräte entfernen, die nicht gebraucht werden: Egal ob es eine externe Festplatte oder ein USB-Stick ist, auch diese Geräte sollten wenn sie nicht genutzt werden, von dem Rechner oder Laptop entfernt werden. Meist überprüft der Windows Explorer beim Start, ob die Geräte aktiv ist und das kann je nachdem wie viele USB-Geräte angeschlossen sind, auch einiges an Zeit in Anspruch nehmen, vor allem wenn die externe Festplatte in den Ruhezustand wechselt. Das gleiche gilt übrigens auch für eine CD, DVD oder Bluray im Laufwerk.

Kennst Du noch weitere Tipps und Ursachen, warum der Windows Explorer unter Windows 10 träge und langsam ist? Wie oben schon erwähnt hat bei uns der Trick mit dem Schnellstart bislang immer ganz gut weitergeholfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *