Windows 10 Dateiname zu lang: Lösung für Zielpfad ist zu lang

Du willst eine Datei in Windows 10 entpacken oder löschen und bekommst die Meldung “Dateiname zu lang”, „Quellpfad ist zu lang“ oder “Zielpfad ist zu lang” angezeigt? Wenn dem so ist, dann zeigen wir dir in diesem Artikel warum das so ist und wie sich der Fehler beheben lässt, sodass man eine Datei mit einem zu langen Dateinamen entpacken, verschieben oder öffnen kann. Das Problem mit der Länge bei dem Dateinamen und Pfad ist nicht neu, sondern kennt der eine oder andere vielleicht schon von älteren Windows-Versionen. In der Regel lässt sich das Problem einfach beheben und wie das geht, erfährst Du unter den folgenden Absätzen.

Windows 10 Dateiname zu lang: Warum erscheint der Fehler?

In Windows 10 gibt es wie in früheren Versionen eine maximale Länge was den Pfad und die Dateinamen angeht. Derzeit darf der Pfad inklusive des Dateinamens die 255 Zeichen nicht überschreiten. Wird diese Grenze überschritten, in dem man zum Beispiel versucht eine Datei zu verschieben oder zu entpacken, bekommt man die Meldung “Dateiname ist zu lang” oder “Quellpfad ist zu lang” angezeigt. In der Situation lässt sich die Datei oder der Ordner nicht verschieben, teilweise können Programme die Dateien nicht einmal richtig öffnen oder gar abspeichern.

Dateiname ist zu lang - was tun?

Dateiname ist zu lang: So lässt sich das Problem beheben

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie man die Fehlermeldung mit dem zu langen Dateinamen beheben kann. Am einfachsten ist es den Pfad zu kürzen, in dem man den obersten Ordner ausschneidet und an eine höhere Ebene kopiert. Oft kommt das Problem zustande, wenn nicht nur die Datei einen langen Namen hat, sondern auch noch in viele verschiedene Ordner gelegt wurde.

Häufig tritt der Fehler beim Entpacken von Dateien auf. Hier ist es dann oft hilfreich, wenn man statt „hier entpacken“ die ZIP- oder RAR-Datei an eine höhere Ebene kopiert, also zum Beispiel „C:\temp“ und dort die Inhalte entpackt.

Wenn sich die Datei gar nicht mehr öffnen oder gar löschen lässt, dann kann man diese im letzten Schritt noch über die Eingabeaufforderung löschen, wenn der Dateiname für jegliche Aktion als zu lang angezeigt wird.

  1. Klicke dazu mit der rechten Maustaste auf das Windows-Logo und öffne die “Eingabeaufforderung (Administrator)”.
  2. Navigiere nun über “cd C:\Ordner\Ordner\Ordner” zu der Datei, der Pfad muss natürlich angepasst werden.
  3. Über “del dateiname.jpg” kannst Du die Datei nun löschen.
  4. Bestätige den Löschvorgang mit einem “j” und der Enter-Taste. Wenn das nicht funktioniert kann es teilweise auch helfen ein /s in den Befehl einzubauen, also ungefähr so “del /s dateiname.jpg”.

Limit bei der Pfadlänge umgehen oder vergrößern?

Oft wird zu diesem Thema auch die Frage gestellt, ob man das Limit bei der Länge des Dateinamens und von dem Pfad irgendwie umgehen oder verlängern kann. Das ist in Windows 10 derzeit nicht möglich, es gilt immer noch die Grenze von maximal 255 Zeichen für den gesamten Pfad inklusive des Dateinamens.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *