Windows 10 automatische Updates deaktivieren

Willst Du in Windows 10 die automatischen Updates deaktivieren aber weißt nicht wo? Auch im neuen Betriebssystem aus dem Hause Microsoft kann man die automatische Installation von Updates natürlich wieder ausschalten, wenn man sich davon gestört fühlen sollte. Auch wenn die Installation von Windows Update auch im neuen Betriebssystem natürlich wieder eine wichtige Sache ist, die man auf keinen Fall komplett vernachlässigen sollte, kann es manchmal schon etwas störend sein, wenn alles automatisch im Hintergrund abläuft. Viele Nutzer wollen da mehr Kontrolle haben, wann und welche Windows 10 Updates deinstalliert werden, auch wenn man die Gefahr läuft wichtiges Updates vielleicht zu später zu installieren.

Automatische Updates in Windows 10 deaktivieren

Automatische Updates ausschalten

Automatische Updates ausschalten

Es gibt zwei verschiedene Möglichkeiten die automatischen Updates in Windows 10 zu deaktivieren. Zum einen kann man nur die automatischen Neustarts während der Installation verhindern und zum anderen kann man auch die komplette Funktion ausschalten, was nur gemacht werden sollte, wenn man selber an die Updates denkt.

Automatischen Neustart verhindern

  1. Öffne das Startmenü und gehe in die Einstellungen.
  2. Tippe hier auf Update und Sicherheit und gehe dann an der linken Seite auf Windows Update.
  3. Hier kannst Du nun unter den Erweiterten Optionen die Liste von Automatisch auf Zur Planung eines Neustarts benachrichtigen auswählen.
  4. Sofern Du die Pro-Version von Windows 10 installiert hast, kannst Du außerdem den Haken bei Upgrades zurückstellen setzen.

Windows Update Dienst deaktivieren und automatische Updates damit ausschalten

  1. Öffne das Startmenü und suche nach Dienste.
  2. Scrolle nach unten zu dem Eintrag Windows Update und öffne die Eigenschaften.
  3. Hier kannst Du das Windows Update nun unter dem Starttyp deaktivieren.

Wie oben erwähnt, in diesem Fall musst Du den Dienst wieder aktivieren, wenn Du Patches installieren willst. Daran sollte man unbedingt denken, nicht das man sich durch eine bereits behobene Sicherheitslücke noch eine Schadware einfängt, weil man monatelang keine Windows Updates installiert hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *