Windows 10 animiertes Hintergrundbild einrichten: Schritt-für-Schritt Anleitung

Wie kann man in Windows 10 ein animiertes Hintergrundbild einrichten? In Zeiten von Live-Wallpaper unter Android wird sich der eine oder andere Windows 10 Nutzer diese Frage vielleicht früher oder später einmal stellen. Auch wenn man aktuell mit Windows-Bordmitteln noch keinen animierten Hintergrund einrichten kann, zum Beispiel aus einem Video oder eine GIF, gibt es mit Hilfe von Drittanbieter-Software dann doch die Möglichkeit in den Hintergrund ein wenig Bewegung zu bringen. Wie genau das funktioniert und was es dabei zu beachten gibt, erfährst Du in der folgenden Schritt-für-Schritt Anleitung.

Windows 10: So richtest Du ein animiertes Hintergrundbild ein

Vorweg sei gesagt, es gibt mittlerweile verschiedene Programme mit denen sich unter Windows 10 ein animiertes Hintergrundbild einrichten lässt, wir stellen hier mal eine einfache Variante vor. Das Programm was hier gebraucht wird ist grundsätzlich kostenpflichtig und kostet ein paar Euro. Man kann es aber für 30 Tage lang kostenlos testen.

  1. Als erstes brauchst Du das Video für den animierten Hintergrund in Windows 10. Das sollte am besten eine eine AVI-Datei sein. Durch Online-Converter kann man eine AVI-Videodatei aus nahezu jeder anderen Datei konvertieren, sei es auch einer MP4 oder sogar aus einer GIF-Datei. Ein guter Online-Video-Konverter ist unter anderem auf der folgenden Webseite zu finden.
  2. Anschließend musst Du dir das Programm Stardock Deskscapes herunterladen und installieren. Wie oben schon erwähnt ist das Programm kostenpflichtig, es gibt aber eine 30 Tage Version, die man kostenlos und im vollem Umfang ausprobieren kann. Das Programm kostet aktuell 10 Dollar, also nicht die Welt.
  3. In DeskScapes angekommen siehst Du nun einige vorinstallierte animierte Wallpaper. Um dein Video als animierten Hintergrund in Windows 10 einzurichten, klickst Du als erstes oben links auf den runden Button und “Folders”. Füge jetzt über “Add/Remove Folders” den Ordner hinzu, in dem dein Video liegt.
  4. Anschließend kannst Du das Video in DeskScapes auswählen und schon sollte der animierte Hintergrund angezeigt werden.

Bedenken solltest Du immer, so ein animiertes Hintergrund zieht natürlich mehr Leistung als ein einfaches Bild. Gerade schwächere Rechner oder Notebooks können da schon ins Schwitzen kommen. Sollte der Rechner also nach der Einrichtung von dem Live-Wallpaper sehr langsam werden, solltest Du doch lieber zum statischen Hintergrundbild wechseln. In unserem Test lag die CPU-Auslastung nur wegen dem Hintergrund bei rund 5 bis 10 Prozent mehr als normal.

Andere Möglichkeiten für einen animierten Hintergrund in Windows 10

Wie oben schon erwähnt gibt es in Windows 10 im Jahr 2016 noch keine Funktion, um mit Bordmitteln ein animiertes Live-Wallpaper einzurichten. Neben der Variante über Drittanbieter-Software wie eben das oben beschrieben DeskScapes kannst Du alternativ auch den VLC-Player als Hintergrundbild verwenden und darin ein Video in Endlosschleife abspielen. Das zieht allerdings sehr viel Rechenleistung und ist nicht gerade zu empfehlen. Sobald es hier eine offizielle und native Funktion gibt, werden wir den Beitrag hier natürlich aktualisieren.

Wer sich die oben beschriebenen Schritte nochmal im Video anschauen will, dem empfehlen wir das verlinkte Video von dem YouTuber CrazyLCD. Dort ist die Installation und Einrichtung von dem animierten Hintergrundbild nochmal sehr ausführlich beschrieben worden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *